E-Mail   |  AGB   |  Datenschutz   |  Impressum

20.03.2018 Die besten Ideen kommen von aktiven Sportlern!

Am 30.9. und 1.10.2017 richtete die SV OG Bad Soden am Taunus e.V. die Agility-SV-Meisterschaft und das Bundesligafinale des SV aus, an denen der RS-Weitsprung Soft zum Einsatz kommen sollte. Am Tag vor den Läufen hatte ich die Gelegenheit, dem verantwortlichen Richter Fritz Heusmann meinen neuen Weitsprung vorzustellen.

Das Gerät hat ihm direkt sehr gut gefallen, auch die Idee, dass die Begrenzungsstangen umfallen können, ohne dass sich der Fuß aufstellt. Spontan kam ihm die Idee, die vorgeschriebenen, kontrastreichen Markierungen der Begrenzungsstangen auf die Maße 40 und 70cm zu kleben. Somit ist der Umbau auf Mini und Midi, bei einer Gesamtlänge von 120cm, ohne zusätzliche Messgeräte sehr schnell und für jeden einfach umzusetzen!

Die Länge der Begrenzungsstange misst beim RS-Weitsprung Soft 120cm, wenn diese vom Fuß abgenommen wird.

Begrenzungspfosten als Einstellhilfe
Korrekt eingestellter RS-Weitsprung Soft

10.10.2017 Bewährungsprobe bestanden

Der RS-Weitsprung Soft wurde kurz nachdem ich ihn fertiggestellt hatte, gleich auf mehreren großen Veranstaltungen eingesetzt.

Am 09. und 10. September bei der Bundessiegerprüfung/Bundes-Jugend-Siegerprüfung Agility 2017 und 2. offene DVG Para Agility Bundessiegerprüfung im Stadion Hohenhameln

Ausrichter waren der HSV Die Peiner Eulen im DVG e. V.

Am 30.9. und 1.10.2017 bei der Agility-SV-Meisterschaft und das Bundesligafinale des SV in Bad Soden. Ausrichter waren die SV OG Bad Soden am Taunus e.V.

Die Verantwortlichen beider Veranstaltungen waren von dem neuen RS-Weitsprung Soft sehr begeistert

Mehr Infos zum Produkt unter:

Weitsprung2
Bild: Cornelia Kruse, DVB-BSP Stadion Hohenhameln
Weitsprung1
Bild: Stephan Schnaitmann, SV Bundesligafinale, Bad Soden

18.09.2017 der RS-Weitsprung Soft ist TKAMO zugelassen!

Der RS-Weitsprung Soft ist von der „TKAMO“ zugelassen!
Am 04.09.2017 habe ich vom Richterobmann für Agility in der Schweiz, Peter Feer, die Zulassung für den RS-Weitsprung Soft bekommen.
Peter Feer ist Mitglied der „Technischen Kommission für Agility, Mobility und Obedience (TKAMO)“ der SKG Schweiz (www.tkamo.ch) .
Die TKAMO ist zuständig für die Homologation von Agility Geräten in der Schweiz.
TKAMO Siegel
TKAMO Siegel

31.08.2017 der RS-Weitsprung Soft

Damit ich und vor allem meine Kunden Sicherheit haben, habe ich den RS-Weitsprung Soft Jörg Thenert vorgestellt.
Jörg Thenert ist Obmann für Agility im DVG und Mitglied im VDH – Ausschuss für Agility.
Jörg Thenert hat sich den Weitsprung genauestens angesehen, geprüft und ohne irgendwelche Einschränkung als sehr empfehlenswert befunden.
Insbesondere die Begrenzungsstangen, welche mit einem Magnet am Fuß befestigt sind, bei Berührung durch den Hund umfallen und der Fuß auf dem Boden liegen bleibt, findet er sehr gut!
RS-Weitsprung Soft aufgebaut
RS-Weitsprung Soft aufgebaut

RS-Weitsprung Soft

Produktbeschreibung RS-Weitsprung Soft

Funktion:

Der RS-Weitsprung Soft besteht aus vier gepolsterten Elementen und vier farbig abgesetzten Begrenzungsstangen.

Durch die Polsterung wird eine Verletzung des Hundes, wegen scharfen-, festen Kanten oder spitzen Ecken, egal aus welcher Richtung der Hund auf den Weitsprung zuläuft, nahezu ausgeschlossen.

 

Konstruktion:

 

Die Elemente des RS-Weitsprungs Soft, unterscheiden sich in ihrer Konstruktion optisch kaum von den aktuell eingesetzten handelsüblichen Weitsprüngen. Die bewerten zweipunkt Auflagen (Füße) der Elemente, gewähren auch auf unebenen Flächen einen sicheren Stand.

 

Die Elemente sind kontrastreich in zwei Farben abgesetzt, damit die Hunde das Gerät besser erkennen. Wir haben die Farben weiß und grau gewählt, weil diese beiden Farben von den Hunden gut bis sehr gut erkannt werden!

 

Die Polsterung der Flächen, auf welche der Hund beim Überspringen eventuell drauftritt, gibt in der Tiefe nur so viel nach, dass der Hund nicht aus der Balance gebracht wird.

 

Ein Vorteil für die Hunde, sind die in Sprungrichtung um jeweils 10cm breiter werdenden Elemente. Das erste Element ist 120cm breit, das zweite 130cm, das dritte 140cm und das vierte 150cm breit!

 

Ein Vorteil für das Händling und die Lagerung, die vier Elemente können problemlos übereinander gestapelt und transportiert bzw. getragen werden.

 

Die Markierungsstangen sind mit Magneten am Fuß befestigt und zusätzlich mit kotrastreichen Streifen versehen. Berührt ein Hund die Stangen, fallen diese um und der Fuß bleibt auf dem Boden liegen.

Der Fuß der Markierungsstange hat eine vierpunkt Auflage in Form eines abgewinkelten Kreuzes, wodurch diese auf nahezu jedem Untergrund aufgestellt werden kann.

 

Material:

 

Die Elemente:

Die Träger der Elemente sind aus Holz. Das Holz wird in einer Schreinerei auf Ebenheit und Maß gerichtet, sodass bei sachgerechter Handhabung und Lagerung ein verwinden nahezu ausgeschlossen ist!

Die Träger werden mit eine speziellen Schaumstoff beklebt und anschließend mit PVC-Planen bespannt und verklebt.

Das Planenmaterial ist:

– UV- und Witterungsbeständig

– extrem Reißfest

– Temperaturbeständig von -30 bis + 70°C

Die Füße der Elemente, sind auf deren Stellflächen durch Edelstahlbleche geschützt, damit die Elemente bei der Lagerung z.B. auf steinigem Untergrund nicht beschädigt werden.

 

Die Markierungsstangen:

Die Stangen sind aus hochwertigem UV-beständigem und witterungsbeständigem PC-Rohr.

Die Füße sind aus Metall und mit einer hochwertigen Pulverbeschichtung lackiert.

 

Jörg Thenert

Obmann für Agility im DVG und Mitglied im VDH – Ausschuss für Agility.

 

Damit ich und vor allem meine Kunden Sicherheit haben, habe ich den RS-Weitsprung Soft Jörg Thenert vorgestellt.

Er hat sich den Weitsprung genauestens angesehen, geprüft und ohne irgendwelche Einschränkung als sehr empfehlenswert befunden.

Insbesondere die Begrenzungsstangen, welche mit einem Magnet am Fuß befestigt sind, bei Berührung durch den Hund umfallen und der Fuß auf dem Boden liegen bleibt, findet er sehr gut!

www.ac-runasone.de

 

Der RS-Weitsprung Soft ist von der „TKAMO“ zugelassen!
Am 04.09.2017 habe ich vom Richterobmann für Agility in der Schweiz, Peter Feer, die Zulassung für den RS-Weitsprung Soft bekommen.
Peter Feer ist Mitglied der „Technischen Kommission für Agility, Mobility und Obedience (TKAMO)“ der SKG Schweiz (www.tkamo.ch) .
Die TKAMO ist zuständig für die Homologation von Agility Geräten in der Schweiz.

RS-Slalomstange

Die RS-Slalomstange mit Federgelenk ist zur Verwendung in vorhandene Slalomgestelle mit Hülsen von 32mm bis 50mm Innendurchmesser konzipiert. Die Adapter für die Aufnahme der RS-Slalomstange in die Hülsen werden nach Kundenangaben passgenau angefertigt.

Die RS-Slalomstange mit Federgelenk ist nur für das Training konzipiert. Laut VDH/FCI-Agility Prüfungsordnung sind nur starre Stangen im Turniereinsatz erlaubt.

 

Warum bieten wir dann die RS-Slalomstange mit Federgelenk an?

“Wenn niemand was tut, wird sich auch nichts ändern!“
(Christina Raab)

Der Slalom ist ein sehr faszinierendes Gerät, welches die meisten Hunde, auch mit sehr viel Freude abarbeiten. Jeder Insider weiß allerdings auch, dass gerade dieses Gerät, wohl am trainingsintensivsten ist. Je größer die Hunde sind, je größer ist auch die Belastung der Wirbelsäule. Um diese Belastung abzuschwächen, haben wir die RS-Slalomstange mit Federgelenk entwickelt!

Die Slalomstange mit Federgelenk ist „keine neue Idee“!!!! Solche Stangen gab oder gibt es schon länger, insbesondere auch in den USA. Nach unseren Informationen lag das Problem allerdings darin, dass die herkömmlichen Stangen mit Federgelenk zu sehr nachfedern (nachschlagen) und deshalb die Option in der VDH/FCI-Agility Prüfungsordnung aufgenommen wurde, das deshalb nur starre Stangen im Turniereinsatz erlaubt sind.

Die in der RS-Slalomstange eingesetzten Federgelenke sind so eingestellt, dass diese bei entsprechender Belastung nachgeben aber nur sehr wenig nachfedern und sehr schnell wieder in senkrechter Position stehen und somit „nicht nachschlagen“!

Alle Hunde, welche Sie auf den Videos unsere HP sehen können, kannten die RS-Slalomstange nicht, sondern haben diese erstmals abgearbeitet. Besonders auffällig ist, dass das Klappern der Stangen weg ist. Man hört fast nichts! Bei manchen Videos auf unserer HP kann man sehr gut erkennen, wie das Gestell mit starren Stangen etwas vom Boden abhebt. Beim Einsatz der RS-Slalomstange bleibt das Gestell wesentlich besser auf dem Boden liegen. Fast die gesamte Energie, welche ein Hund auf die RS-Slalomstange ausübt, wird von den Federgelenken aufgefangen.
Durch das nachgeben der RS-Slalomstange, müssen sich insbesondere die großen Hunde, nicht so sehr um die Slalomstangen winden. Das schont deren Wirbelsäule enorm.

Unser Ziel: Die körperliche Belastung, welche die Hunde, in dem immer schneller werdenden, anspruchsvolleren und sehr trainingsintensiven Sport, ausgesetzt sind, zu minimieren.

Nach wochenlangem Einsatz der RS-Slalomstange im Training, konnten wir feststellen, dass kein Hund irgendwelche Probleme mit den nachgebenden RS-Slalomstangen hatte. Alle Hunde, welche Sie auf „den“ Videos „unserer“ HP sehen, von Mini bis Standard, haben das sehr gut angenommen. Festgestellt haben wir allerdings auch, dass insbesondere sensible Hunde, bei der Umstellung auf starre Stangen durchaus irritiert waren. Deshalb empfehlen wir vor allem bei Turnierläufern, ab und zu und vor Turnieren, die starren Stangen im Training einzusetzen.

 

Gegenüberstellung (Starre – und RS-Salomstange)

 

Starre Slalomstange RS-Slalomstange mit Federgelenk
„belastet die Wirbelsäule“, je größer der Hund ist „schont die Wirbelsäule“, je größer der Hund ist
kann nicht nachgeben gibt nach, schlägt „nicht“ nach
„kann abbrechen“ „kann nicht abbrechen“
große Hunde müssen sich sehr „stark“ um die Stangen „winden“ große Hunde müssen sich „wesentlich weniger“ „winden“
die gesamte Kraft wird bis in das Gestell „übertragen“ die gesamte Kraft wird fast komplett „aufgefangen“
das Gestell „hebt“ zum Teil sehr stark vom Boden „ab“ das Gestell „bleibt“ wesentlich besser auf dem Boden „liegen“
die starren Stangen und das Gestell „klappern“ zum Teil „sehr laut“ bei den passgenau eingesetzten RS-Slalomstangen „hört“ man „fast nichts“
die Hunde „stoßen“ zum Teil erheblich beim durchlaufen gegen die starren Stangen bei den RS-Slalomstangen ähnelt das durchlaufen des Slaloms eher einem „Gleiten“
Weiter Vorteile der RS-Slalomstange
qualitativ hochwertiges Kunststoffrohr
professionelles Federgelenk
austauschbaren Adaptern für die Aufnahme in das Slalomgestell (der Adapter für das Slalomgestell wird für Hülsen mit einem Innendurchmesser von 32mm bis 50mm, individuell nach Angaben angefertigt)

 

Die RS-Slalomstangen gibt es ausschließlich in den Farben rot und weiß und wird nur im Satz zu zwölf Stangen angeboten.

RS-Slalomstange bestellen

19.11.2015 – Titelthema in der Fachzeitschrift „Agility-Live“: Sichere Agility-Geräte

AgilityLive1215_titel

 

Die Philosophie unserer Firma „sichere Geräte für den Hundesport“ „running-safe“ setzt sich durch und ist mittlerweile sogar Titelthema in der Fachzeitschrift „Agility-Live“

Den kompletten Artikel finden Sie in unserem Pressebereich. mehr…

(mit freundlicher Genehmigung zur Verwendung von Agility Live www.agility-live.com)